[ View menu ]
<

3 Stürme, 1 Weihnachten und ein Sylvester später…

….bin ich wieder hier. Eine lange

Zeit.- Und es war nicht geplant, das es so

lange dauern würde bis Ihr wieder was hört

- wirklich nicht.

*

Aber wir wurden abgeholt – nämlich genau an

Heiligabend um 20:00 Uhr. Zu dem Zeitpunkt,

als das erste Sturmtief über uns hinwegfegte

und man von draußen nur noch ein Brausen, Rauschen

und peitschenden Regen hörte.- Ich weiß nicht, ob es

an dem Sturm lag…oder an den besonderen Rauhnächten

die wir hatten…oder an dem Fakt, dass Nele genau

an Heiligabend krank wurde und eh nicht mehr vor die

Tür konnte…aber plötzlich waren vor unserem

Wohnzimmerfenster Beine, die in den dunklen

Sturmhimmel ragten und zu diesen Beinen

gehörten Füße, die so groß waren, wie ein Haus.

Eine riesige Hand senkte sich zu unserem

Wohnzimmerfenster herunter…und ja – ich kenne

diese Hand, denn sie gehört meinem Heiler aus der

Anderswelt. Und da Nele so krank war… kletterten wir

aus dem Fenster in die riesige Hand hinein…und sie

brachte uns zum Gleis 11 3/4 in die Welt der Zauberer

und Wesen und zwischendurch zurück in unsere Betten

oder an den Küchentisch auf dem ständig all die

Leckereien standen, die ich für die Weihnachtsfeiertage

vorbereitet hatte. So merkten wir auch nicht, wie die Zeit

verging.

*

Und so kam es auch, dass ich anstatt am 31.12.

um 24 Uhr mit Wunderkerzen an der Kirche in Nebel

zu stehen, und aus dem nachtschwarzen Himmel

langsam das bunte Konfetti der Konfettibombe

rieseln zu sehen…mit vielen Taschentüchern und

meinem Bären in meiner Höhle lag…und immer noch

pendelte zwischen dem Gleis 11 3/4, meinem Kuschelbett,

der lieben Hand des Riesen aus der Anderswelt und den

Leckereien aus der Weihnachtszeit.

*

Das mag sich jetzt merkwürdig anhören, aber

das war es nicht. Es war ein großer Segen, und eine

ganz besondere Zeit. Wir hatten viele schöne Gespräche

verbunden mit der Geschichte von Harry, dem Wunsch

nach ewigen Leben von Voldemort, der Zauberei an

sich , aber auch dem Sinn des Lebens, vorschnellen Urteilen

über andere (Professor Snape), der einzigartigen

Gabe die jedem mitgegeben wurde und so vielem anderem.

Und da es keine Zufälle gibt, ist es auch nicht weiter

erstaunlich, dass wir beide am Ende der Rauhnächte

wieder gesund waren – einfach so.

Und so wünsche ich Euch heute –  ein

Weihnachten, ein Sylvester und 3 Stürme später -

endlich ein zauberhaftes Neues Jahr.

*

Mögen Euch viele wunderbare Dinge durch das Jahr

hindurch immer wieder daran erinnern,

ein freies, offenes Herz zu haben, viel zu Lachen und

zu Träumen,  überall und in allem Zauber zu suchen

und zu finden, und immer dran zu glauben,

dass nichts unmöglich ist.

❤️

2 Kommentare

  1. Annerose schreibt:

    Hallo nach Amrum,
    da bin ich aber froh dass es euch wieder besser geht. Ich wünsche euch ein gesegnetes, gesundes, glückliches und zufriedenes Jahr 2017.
    Liebe Grüße Annerose

    15. Januar 2017 @ 13:08

  2. Sandra schreibt:

    Liebe Nane..wunderwunderschön geschrieben..ich wünsche dir ein wundervolles neues neues Jahr mit zauberhaften Momenten, neuen Gedanken und Ideen, neuen Wegen und Zielen immer mit einem Herz voller Hoffnung..ganz liebliche Grüsse aus Niedersachsen..

    17. Januar 2017 @ 11:57

Eine Spur hinterlassen