[ View menu ]
<

das Glitzern (in mir)

*

Diese Woche habe ich kurzerhand alles stehen

und liegengelassen, um aufs Festland zu fahren, und

jemanden im Krankenhaus zu besuchen.- Ich bin so

froh, dass ich da war, auch wenn das ein ganz

furchtbarer Tag war, den ich nicht abschütteln

kann, und der meine Gedanken konstant beherrscht.

Wenn solche Dinge geschehen, würde ich gerne alles

in Glitzer tauchen. Sternenglitzer, Konfetti-Glitzer.

Heilenden Glitzer. Alles auf einmal.

Mich tröstet und erfreut der Anblick von bunten,

glitzrigen Dingen.- Also bedeckte ich unseren

Esstisch diese Woche mit Glitzer-Sternchen, bastelte

Glitzer-Zauberstäbe (die alles wieder gut machen

natürlich), malte unzählige Glitzerherzen, die ich

anschließend mit Glimmer übergoss und habe -

während ich auf der Fähre saß, eine quietschbunte

Glitzerquaste gemacht.

*

In Gedanken habe ich dabei für diese Person gebetet.

Manchmal kann man nicht mehr tun als das, nicht wahr?

Beten und mit etwas Zauber und Glitzer die dunkelsten

Stunden erleuchten.

*

Heute Morgen allerdings, als ich die Fenster öffnete,

glitzerte meine kleine Insel. Ich meine – ALLES glitzerte.

Jeder Halm, jedes Blatt, und die dicke, nebelschwere Luft.

*

In der Nacht war ich kurz wach und dachte noch

ich hätte ihren Schlitten gehört. Aber als ich lauschte,

war alles still und so bin ich wieder eingeschlafen.

Aber natürlich ist sie hier gewesen ! Sie ließ Millionen

und Abermillionen Glitzerkristalle zurück !

 Wirklich ALLES glitzerte…

Und ich – ich hatte mich einfach nur ausgeruht.

*

Psssst….. ein paar schöne, glitzrige und geheimnisvolle

Dinge sind auch in den Shop gewandert…dort gibt

es eine neue Kategorie, die sich auf Grund meiner

neuen Leidenschaften nun immer weiter

füllen wird: Papier & Basteln…. :)

1 Kommentare

  1. Michaela Petz schreibt:

    Zauberhaft schoen diese Insel❤️

    3. Dezember 2016 @ 22:03

Eine Spur hinterlassen