[ View menu ]
<

liquid love

*

Anfang diesen Jahres habe ich begonnen, meinen

Wasserkonsum mal auf das normale Maß von 2,5-3 Litern

täglich zu bringen. Es gab nämlich in der Vergangenheit

viele Sommer und ganze Jahre, in denen ich morgens,

mittags und abends einfach nur einen Latte Macchiato

bzw. literweise schwarzen Tee getrunken habe und

sonst nix.

Wenn Dir diese Begleiter irgendwie vertraut

erscheinen:

Kopfschmerzen (Migräne),Verdauungsbeschwerden,

Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Konzentrationsmangel,

Sehstörungen, trockene Haut, trockene Haare, extreme

Hornhautbildung, Schlafstörungen, Kreislaufprobleme,

Fettleibigkeit, Rheumatoide Arthritis, Herzbeschwerden,

Herzerkrankungen, Bluthochdruck…(uvm!)….

DANN wäre es vielleicht lohnenswert, den

Wasserkonsum anzukurbeln.

Generell kann man sagen, dass viele CHRONISCHE

Erkrankungen von einer Dehydration begleitet werden

und in vielen Fällen durch sie ausgelöst werden.

Will man sich das ranzüchten ?

Nope. Eigentlich nicht.

*

Ich weiß, dass gerade wenn man von einem hohen

Kaffeekonsum kommt, ist es superschwer ist,

pures Wasser zu trinken – man kriegt es einfach nicht

runter, der Hals ist wie zugemauert.

Aber es gibt einen entscheidenden Trick,

der das ändert. Bei meinen vielen Recherchen

in den letzten Monaten über Wasser bin ich

natürlich auch auf den Wasserforscher Masaru

Emoto (Buchempfehlung !) gestoßen, der

den wissenschaftlichen Beweis dafür geliefert hat,

dass Wasser allein durch Gedanken programmierbar

ist. Alles was wir sehen schwingt und ist Energie.

Die Dinge schwingen in ihrer eigenen Frequenz.

Wir. Und ALLES um uns herum. Wasser auch.

Wasser allerdings hat die Eigenschaft mit

Schwingungen in Resonanz gehen zu können (was

wir Menschen auch können, da wir zu 75% aus

Wasser bestehen und spirituelle Wesen sind).

Dennoch liegt genau da das Geheimnis.-

Und es ist so einfach !

*

Wenn man nämlich einfach sein Wasser vor dem

Trinken informiert / programmiert, dann hat man

es auf seine ureigene Schwingungsebene geholt.

Es schwingt wie Du selbst. Es ist, wie ein Teil

von Dir und Deinem Körper !

Und Du merkst es daran, dass es Dir weicher und

geschmackvoller vorkommt und es außerdem so

ist, dass der Körper MEHR davon verlangt – man

es also ganz leicht in großen Mengen trinken kann.

Wie man das Wasser programmiert ?

Ganz einfach:

*

Du schnappst Dir ein großes, leeres, sauberes

Gurken- /  oder Kokosnussölglas, in das ein Liter

oder minimal ein halber Liter Wasser hineinpasst.

Dann hältst Du es unten in Deiner Handfläche

und oben legst Du die andere Hand drauf und

denkst dabei ganz kurz ein paar schöne Dinge.

*

Es reicht völlig, wenn Du Worte denkst:

Also:

Liebe. (Stell Dir das Gefühl von Liebe vor oder

buchstabiere Dir Liebe in Gedanken oder sieh das

Wort vor Deinem geistigen Auge.)

Dankbarkeit (stell Dir kurz etwas vor, wofür Du

so dankbar bist, dass Dein Herz hüpft).

Lachen. (Eine Situation in der Du gelacht hast)

Freude.

All das. Was Dir so einfällt.

Es reicht absolut, wenn Du das nur ein paar

Sekunden tust. Es reicht auch, wenn Du nur

ein einziges Wort in das Wasser denkst !

Das Wasser, dass Du Dir selber programmiert

hast, wirst Du literweise schlürfen können

- wirklich.

*

Wenn Du pures Wasser total eklig findest kannst

Du anfangs auch Zitronenscheiben, oder den Saft

einer gepressten Zitrone mit hineintun. Wenn Du es

zusätzlich energetisieren möchtest, dann tue

Edelsteine wie Rosenquarz, Amethyst,

Bergkristall mit hinein.

(Danach dann trotzdem programmieren !)

Bedenke auch, dass Du Dir auf diese Art und

Weise Dein persönliches Heilwasser herstellen

kannst….!!! Und denke an die unbegrenzten

Möglichkeiten für Dich selbst…!

Ich finde das faszinierend und mache seit

Anfang des Jahres unzählige Selbstversuche

damit. Wasser in Komination mit Gedanken ist

eine sehr starke Kraft und Medizin.

Das wollte ich unbedingt mit Euch teilen -

vielleicht hilft es irgendwem da draußen….

Ach – noch was:

Jeder kann das. Du brauchst nicht einen

Grundkurs in Wundern und Zaubern absolviert

zu haben :-)

*

0 Kommentare

No comments

Eine Spur hinterlassen