[ View menu ]
<

vierzehn

Als ich heute Mittag zusammen mit Nele vom Laden

zum Außenparkplatz in Norddorf lief, machte sie mich

darauf aufmerksam, dass zwei Amerikanische Flaggen -

eine am Feuerwehrgerätehaus und die andere beim

Fischbäcker – auf halbmast hingen. “Ist heute was

passiert?”,  wollte sie wissen.

*

Vierzehn Jahre…. Damals war ich mit ihr schwanger.

 Viele alte Amrumer Familien haben in Amerika

Verwandtschaft. Nach dem Krieg wanderten einige

Insulaner in die USA aus, um dort Geld zu verdienen.

Die meisten sind dann nach ein paar Jahren

zurückgekommen, und haben sich mit dem Geld,

das sie in Amerika verdient hatten, hier auf der

Insel etwas aufgebaut. Auch die Eltern meiner

Freundin Marina gehörten zu denen, die für ein paar

Jahre nach Amerika zogen.

Marina… ist in New York geboren.

*

1 Kommentare

  1. Hubert schreibt:

    Hallo Christiane,
    …Nine Eleven, Kinder wie die Zeit vergeht…sind das jetzt schon wieder 14 Jahre!!??
    Ich weiß noch sehr genau, was ich getan habe, als ich davon erfuhr und dass ich sogar meinen Urlaub um einen Tag verschob.
    Aber was ist nicht alles wunderschönes seither geschehen, Du hast Nele zu einer jungen Lady großgezogen, meine Zwei sind auch längst aus dem Gröbsten raus…, und wer weiß, was wir in 14 Jahren (2029!!) hier noch so alles zu berichten haben werden. Ich wünsche uns allen, dass es von Freude und Glück geprägt sein wird.
    Ich bin übrigens schon sehr gespannt, wie die “andere Geschichte” von vorgestern weiter gehen wird.
    GlG
    Hubert

    12. September 2015 @ 07:19

Eine Spur hinterlassen