[ View menu ]
<

das Lied des Frühlings

*Eine Weile standen sie schweigend da und lauschten

dem Zwitschern und Rauschen,

dem Brausen,

*

Singen und Plätschern

in ihrem Wald.

*

Alle Bäume,

*

alle Wasser

und alle grünen Büsche

*

waren voller Leben.

Und von überall her

*

erscholl das starke, wilde Lied

des Frühlings.

*

“Hier stehe ich und spüre,

wie der Winter

aus mir herausrinnt “,

*

sagte Ronja.

*

“Bald – bald bin ich so leicht,

dass ich fliegen kann. “

  (aus: Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren)

*

0 Kommentare

No comments

Eine Spur hinterlassen