[ View menu ]
<

Der erste Tag im neuen Buch.

*

Seegent nei Juar (ein gesegtetes Neues Jahr)

von Amrum !

Ich hoffe, Ihr hattet alle eine schöne Nacht und

seid guuuuut hinübergekommen ! – Uuuiiii – wir waren

erst gegen drei Uhr im Bett – aber Schlafmangel gehört

 dieser Tage einfach dazu, nicht wahr?

Marina und ich sind dieses Jahr als Sterne gegangen,

und das erforderte schon im Vorwege einiges an

Bastelarbeit…. Die nachfolgenden Fotos hat Nele

zu vorgerückter Stunde in der Nacht vom 30. auf

den 31.12. gemacht. – Da habe ich schon meine

Zweifel gehabt, dass mein Kostüm noch pünktlich

zum 31.12. DIESEN JAHRES fertig

werden würde :o

IMG_1490

Und ja – falls sich jemand wundert….oder denkt er

habe etwas mit den Augen… – ich habe Flügel an.

Tatsächlich.

In der Vorweihnachtszeit fanden die Kunden

das im Laden so nett, und ich fand es auch nett…

…ziemlich nett…

es fühlt sich nämlich einfach großartig an, Flügel

zu haben! Und in der Zeit nach Weihnachten -

der Zeit, zwischen den beiden großen Festen, die

keiner Zeit anzugehören scheint…da ist sowieso alles

legitim, ohne dass man gleich für irre gehalten wird.

Mag sein, dass ich es mir einbilde, aber mit Flügeln

fühlt sich alles leichter an.

Jedenfalls trage ich sie immer noch :-)

IMG_1495

Also wie gesagt nächtelanges Geschnippel und

Geklebe später….

IMG_1512

…waren dann irgendwann die Sterne fertig – allerdings

noch ohne “Deko”.-

Und am Abend darauf sah ich im Testlauf dann

so aus:

*

Die Lichterkette mit den LED’s habe ich

mir später in die Perücke gemacht, da hat

man besser “geleuchtet”.

Zu mir gesellte sich dann noch ein Clown….

*

….und da sind wir 3  – von links nach rechts:

ich, Nele & Marina :-))

Marina und ich hatten noch Gesichtsmasken, die

wir aber nur in den Häusern getragen haben, damit

man uns nicht gleich erkennt.

*

In diesem Aufzug haben wir noch ein kleines

Ritual bei Marina im Garten gemacht, wo wir unsere

Wünsche für das Neue Jahr in den Nachthimmel

geschickt haben, und sind danach von Haus zu Haus

gezogen….

Es war trocken, fast windstill und mild – einfach

die perfekte Hulknacht. Was für ein Glück, denn

heute weht hier eine steife Brise :o

IMG_2487

Um 24 Uhr stießen wir an der Kirche in Nebel

in einem Lichtermeer aus Wunderkerzen an. Viiiele

Gäste, viele Einheimische, viiiiiele Hulken, ein großes

Halloooo und Jucheee  und eine wunderschöne Stimmung

(das schreibe ich wohl jedes Jahr, nicht wahr…? aber

es ist einfach immer “wie nicht von dieser Welt”).

Die Kirche ist in dieser Nacht auch immer

offen und jeder kann hinein, das haben wir

gegen halb eins auch getan, um uns wieder ein wenig

aufzuwärmen:
IMG_2489

Hier drinnen ist es auch immer so schön, alles

voller Leute, es wird gelacht und sich unterhalten, und

immer trifft man den einen oder anderen, den man

lange nicht gesehen hat.

IMG_2490IMG_2491

Nach der Kirche gab es für uns dann das

Kontrastprogramm – nämlich Disco in der Kniepe :o

Bevor die Massen mit den Amrumer Partybussen

dorthin verladen wurden, sind wir aber nach

Hause gefahren….unsere Kostüme waren nämlich

eher “outdoortauglich” und nicht auf Dauertanzen

in einer affenheißen Halle ausgelegt :-))*

Schön war’s !

*

Nun liegt ein Buch mit 365 leeren Seiten in unseren

Händen und die Seite 1 ist aufgeschlagen.-

Man gestaltet alles selbst.

Man hält den Stift in der Hand und führt Regie.

Laßt Euch die

SCHÖNSTE GESCHICHTE EVER

dafür einfallen.

Für meine habe ich schon

EINHUNDERTMILLIONENundEINE

Ideen…

Mit einem Glitzern von Amrum,

*

Eure Christiane

1 Kommentare

  1. Annerose schreibt:

    Hallo Christiane ein gutes Neues und viel Glück und Gesundheit. Das sieht ja toll aus und dein Sternen-Outfit hat mir sehr gut gefallen. Schöne die Bräuche und Sitten auf ihre unterschiedliche Weisen.
    Ganz liebe Grüße Annerose

    2. Januar 2015 @ 14:35

Eine Spur hinterlassen