[ View menu ]
<

Wohnzirkus und ein paar Lieblinge des Herbstes

Bis auf Nele’s Zimmer befindet sich unsere Wohnung

leider immer noch im Einrichtungsstadium, denn der

Laden hatte all die Monate erstmal Priorität gehabt, und

brauchte Tag und Nacht meine ganze Aufmerksamkeit

und mein ganzes Herzblut.-

Daher lag nun über ein halbes Jahr lang diese

wunderbare “Sideboard-Kombination”

zusammengestapelt in einer Ecke des Wohnzimmers,

und wir stiegen ständig drumherum  weil ich einfach

nicht wußte, wohin damit – grrrrrrr….

Das längliche Bord rechts ist eigentlich das Hängeregal

aus Neles Zimmer, das sie in der Puppenstube über

ihrem Bett hatte, das kleine Schränkchen stand in der

Küche, und die Fensterpinnwand bei mir im Schlafzimmer

auf einem anderen Schränkchen  (- kann mir noch jemand

folgen….- ?)

Nun ja- und als ich gestern so bei einer Tasse Tee auf dem Sofa

sitzend….diese 3 Möbelstücke betrachtete….kam mir plötzlich

die Idee :-)

Auf das Schränkchen stellte ich das Fenster. Das Hängeregal

stellte ich zunächst auf den Kopf und dann daneben und-

tadaaaa ! fertig.

Manche Dinge können ja so einfach (und passend)  sein, wenn

man nur seinen Blickwinkel und die Vorstellung davon ändert

“wie sie zu sein haben” :-)

Es passt alles fantastisch unter die Treppe – ach Du meine Güte

bin ich happy deswegen !!!

Mit der neuen “Regal-Kombi” für “unter-die-Treppe”

zog auch der Herbst bei uns ein.

Es vergeht kein Tag, an dem Nele nicht tonnenweise

Äpfel und Birnen oder die allerschönsten Zweige

aus Oopes und Oomes Garten mit nach Hause bringt.

Sobald ich zu Hause bin, koche ich parallel zu einer

normalen Mahlzeit noch Apfelmus & Apfelmarmelade, oder

Apfelmarmelade und Apfelmus…oder Apfelmus….ohhhh Ihr

wisst schon…..!!!!

Und so duftet es ständig schön nach Zimt und warmen Äpfeln,

aber ich bin dabei um jeden Apfel traurig, den ich in den Topf

werfe, denn sie sehen so wunderschön aus, unsere Amrumer

Gartenäpfel, das ich sie eigentlich für immer als Dekoäpfel

behalten wollen würde :-(

Außerdem schleppte Nele Ilex aus Oomes Garten an, und hat

mir damit die größte Freude überhaupt bereitet.-

(Ich wußte ja gar nicht, dass neben all dem Essen

auch noch SOWAS dort wächst :0)

Ilex ist eine magische Pflanze,

die man früher an Ställen und Häusern befestigte, weil man

glaubte, das es der bevorzugte Winterunterschlupf der guten

Waldgeister wäre, die dann zum Dank Menschen und Tiere

vor dem Bösen bewahren und Glück bringen sollten.

Bis heute gilt Ilex als starkes Schutzkraut besonders

gegen böse Geister und Gedanken, die einfach in

den Dornen hängen bleiben :-)

Ich mag diese Pflanze so sehr, weil sie so viel Stärke

ausstrahlt und irgendwie immer besonders aussieht.-

Wie das so ist-  wenn man rumräumt……irgendwas findet

man dann immer (wieder).-

In diesem Fall fand ich eine CD mit einem Mantra,

das wir in der Yoga-Gruppe während meiner

Hamburg -Zeit oft gesungen haben.

-Und ein Glück fand ich es auch in dieser wunderschönen

Version auf youtube:

May the longtime sun

shine upon you

All love surround you,

And pure light within you

guide your way on.

….in diesem Sinne…

…einen friedlichen Abend /ein leichtes Morgen

…und alles Liebe von Amrum ♥

1 Kommentare

  1. susanne schreibt:

    liebe christiane,

    das ist wirklich eine tolle version des mantras. ich kenne es auch aus meinem yoga kurs und singe es jede woche;-)))… witzig!!!
    die bedeutung des ilex wußte ich ich nicht, ist aber sehr interessant. ich hab ihn im garten und werde gleich mal ein schönes sträußchen aufhä! schutz kann man immer gebrauchen.
    lieben gruß auf die insel

    susanne

    10. September 2014 @ 10:02

Eine Spur hinterlassen