[ View menu ]
<

Xaver

Hallo von Amrum!

Es gibt uns noch und wir haben das Schlimmste wohl überstanden.

Die Nacht war laut und unruhig – an Schlaf war nicht zu denken. Der

Strom war dann auch irgendwann weg, und erst heute Morgen gegen 6

ließ das Gezerre des Orkans am Haus weitestgehend nach.

Schlafgebeutelt habe ich die Pfeif- und Windgeräusche und das

Krachen des Gebälks irgendwie immernoch in den Ohren….Die Böen

sind auch immer noch sehr, sehr stark und es ist auch sehr kalt

geworden. Viele, viele Bäume sind wieder umgefallen. Wir waren

in Süddorf wiederholt eingeschlossen, den Bereich Süddorf /

Satteldüne hat es wieder sehr stark getroffen. Auch die

Leuchtturmkurve und die Hauptstraße nach Norddorf sind gesprerrt.

Wir sind über die Alte Landstraße nach Norddorf gekommen,

 nachdem uns Helfer der Feuerwehr einen Weg aus dem Wald in

Süddorf  freigeschoben haben.

Dieses Bild ist vom Inselboten und sieht ziemlich schön aus,

was so ein Sturm definitiv NICHT ist.

“Christian”, den ich zuerst für einen Mediensturm hielt, hat mich

Demut gelehrt. Er brauchte nur 2 Stunden, um alles zu zerstören, und

der Insel ein völlig neues Gesicht zu geben.

“Xaver” hingegen war sehr ausdauernd und in seinen Böen heftig – er

brachte vor allem Unmengen an Wasser.

(Foto: Insel-Bote)

…wer das hier nicht wiedererkennt: Es ist der Weg zum Parkplatz

am “Haus des Gastes”, ein Teil meiner ehemaligen “Wattrunde” ,

hinten sieht man noch “Pancho’s” Haus im Böle-Bonken-Wai.

 Überall wo man Wasser sieht, ist also eigentlich Land :o ….wie gut,

daß wir dort den neuen Deich bekommen haben – er hat sich somit

bereits bewährt…. Heute Abend erwarten wir nun die 3. Sturmflut,

die angekündigt wurde.

Bis dahin heißt es putzen, fegen, schieben, räumen,

und für die Feuerwehrmänner: sägen, sägen, sägen…wie die

 letzten 6 Wochen schon….

Danke Euch allen für’s Daumendrücken und die vielen

lieben Nachrichten !

Pustig-naß-kalte Grüße von der Insel,

Eure Christiane

2 Kommentare

  1. Nora schreibt:

    … puh. ich habs gestern nacht via internet schon verfolgt und als ich die bilder gesehen habe, ist mir schwindlig geworden. vor grad mal zwei monaten waren wir da … ganz schlimm, was da alles überflutet wurde, ich wünsch euch alles gute für heute!!

    nora

    6. Dezember 2013 @ 17:02

  2. Silvia schreibt:

    Wir denken hier unten im Süden viel an euch und drücken allen Nordmenschen die Daumen!!! Da wir zwischen den Jahren auf Amrum sind (ja, die Sehnsucht war einfach zu groß!!) sind wir umso mehr interessiert wie es euch geht!! Viele liebe Duchhaltegrüße!!!

    7. Dezember 2013 @ 17:00

Eine Spur hinterlassen