[ View menu ]
<

wo das Herz wohnt

Eines der Dinge, die ich soooo liebe an meinem Laden ist, daß all die

Fäden, die ich so im Internet spinne…..hier in irgend einer Form

zusammenlaufen. So passiert es zum Beispiel, daß an einem ganz

normalen Morgen jemand mit einer grünen Hortensie im Laden steht,

und mir einfach wünscht, daß das Restjahr für mich schöner werden

wird :-)) So kann es auch passieren, daß ich, während ich draußen

vor dem Laden die Dinge ein wenig zurechtzupfe, fotografiert

werde :o

Es wandern viele, viele schöne Geschichten über den Ladentresen….

viele, viele Bücher randvoll mit Geschichten.

Jaaaaa – ich war lange, lange nicht mehr dort an meinem Strand….

Es gilt – wie jedes Jahr um diese Zeit – den schmalen Grat zu finden

zwischen Ankurbeln und Loslassen und Arbeit und Ruhe…

und speziell für Nele und mich: zu einem neuen Alltag nach Luni

zu finden.

Dieses Jahr ist so ganz anders als all die anderen zuvor.

Nichts ist mehr verläßlich, alles ist neu.

Die alten Regeln gelten nicht mehr.

Die Jahreszeiten haben sich verändert.

Und vieles andere in meinem Umfeld auch.

Jeder Tag formt sich praktisch neu – mit neuen Aufgaben,

völlig neuen Wendungen und Geschehnissen.

Geblieben ist mein Strand.

Sein Puderzucker-Sand, seine Farben, sein Geruch, das Blau des

Meeres und des Himmels, der Wind, die kreischenden Möwen,

die unendliche Weite, und das Gefühl,

daß der Platz, wo das Herz frei zum Himmel hüpfen kann,

schon der Richtige zum Leben ist :-))

(Spot: Norddorf Strand gestern Nachmittag.- Alle Bilder

von Helmut Wiege, Halligbilder )

http://halligbilder.wordpress.com/

4 Kommentare

  1. Elke schreibt:

    Schön, wieder von Dir zu lesen!!!
    Ich kann Deine Gedanken und Gefühle
    sooo gut nachvollziehen.

    16. Mai 2013 @ 13:07

  2. susanna schreibt:

    Mir geht’s ähnlich… mir tun deine poetischen Texte unglaublich gut… berühren mich ganz arg ubd erfüllen manche trübe Stunde….

    16. Mai 2013 @ 15:38

  3. Susanne schreibt:

    Hallo meine liebe Christiane,

    Schön, dass du wieder da bist!
    Ja, dieses Jahr ist das Jahr der veraenderungen und Erneuerung. Es klärt sich vieles und das interessante ist, dass es ganz vielen Menschen so geht und es auch vielen bewusst wird!

    Ich hatte heut eine ganz wunderschöne Yoga Meditation:
    Es ging darum, dass man sich bewusst macht, dass “der” da ist und uns einen weg weisst und uns beschützt und wir uns geborgen und beschützt fühlen sollen. Mir kamen dabei glatt die tränen ( ist mir noch nie passiert!)
    Aber war eine gute Erfahrung!

    Schicke dir ganz viel liebe Grüße und freuen uns schon auf unsere zeit im August

    Susanne

    16. Mai 2013 @ 16:50

  4. Puschkalina schreibt:

    Liebe Christiane, ich habe mich etwas rar gemacht und nun deine letzten Posts gelesen. Ich kann mir so gut vorstellen wie es euch geht. Sei lieb gedrückt und behalte die schönen Momente im Herzen♥ Deine Bilder von der im Wind wehenden Wäsche finde ich soooo schön.
    Sei ganz lieb gegrüßt Puschi♥

    16. Mai 2013 @ 19:12

Eine Spur hinterlassen